Press "Enter" to skip to content

Download Kostenkontrollmanagement und Verhaltenssteuerung by Markus Coenen (auth.) PDF

By Markus Coenen (auth.)

Die Verhaltenswirkung einer Kostenkontrolle wird allgemein anerkannt, ohne daß bisher konkrete Ergebnisse zur verhaltenssteuernden Ausgestaltung vorliegen, die wesentlich über heuristische Aussagen hinausgehen. Markus Coenen entwickelt unter Anwendung der Principal-Agent-Theorie ein Modell, das die Verhaltenssteuerung durch das Kostenkontrollmanagement eingehend analysiert. Der Autor weist nach, daß es für das Kostenkontrollmanagement vorteilhaft ist, Signale über den nicht beobachtbaren Arbeitseinsatz des Agenten bereitzustellen. Diese Signale nutzt der Autor, um eine anreizorientierte Ausgestaltung des Kostenkontrollmanagements abzuleiten.

Show description

Read Online or Download Kostenkontrollmanagement und Verhaltenssteuerung PDF

Best german_13 books

Numerische Mathematik: Band 1: Lineare und nichtlineare Gleichungssysteme, Interpolation, numerische Integration

Das vorliegende Buch (wie auch seine Fortsetzung) ist aus Vorlesungen entstanden, die ich seit einigen Jahren an der Universität Göttingen halte. Diese Vorlesungen wenden sich an Studentinnen und Studenten der Mathematik und Physik ab dem dritten Semester. Daher werden auch in diesem Buch Kenntnisse der research bzw.

Extra info for Kostenkontrollmanagement und Verhaltenssteuerung

Example text

1467; SCHILDBACH (1995), S. 8; PFAFF (1996), S. 151. Vgl. für einen Überblick über die veränderten Rahmenbedingungen BREDE (1993), S. ; DELLMANN/FRANZ (1994a), S. ; CORSTEN/ STUHLMANN (1996), S. II f. Vgl. BREDE (1993), S. 338. maßgeblich dieser Tatsache, nämlich der Beeinflussung des Verhaltens der auf die Kosten einwirkenden Personen. 74 Die technologischen Veränderungen haben ferner zu Veränderungen in der Organisationsstruktur der Unternehmen geführt. 75 Es ist eine Abkehr v~n der klassischen Funktionalorganisation hin zu einer divisionalen Organisationsstruktur festzustellen.

Die Unternehmensleitung muß für jeden Mitarbeiter die Entscheidungen treffen und überwachen. Es entstehen hohe Transaktionskosten, sowohl für die Gewinnung von Informationen als auch für die Durchsetzung und Kontrolle der Verhaltensnormen. 126 Darüber hinaus treten immer wieder unvorhergesehene Ereignisse auf, die bei der Formulierung der expliziten Verhaltensnormen nicht berücksichtigt werden können. Die Unternehmensleitung müßte in diesem Fall zunächst informiert werden und dem Mitarbeiter entsprechende Handlungsanweisungen geben.

1 Begriffliche und organisatorische Grundlagen In diesem Abschnitt werden zunächst der Begriff der Verhaltenssteuerung geklärt und die Rahmenbedingungen herausgearbeitet, die die Voraussetzungen fiir eine Verhaltenssteuerung darstellen. Anschließend werden mögliche Instrumente der Verhaltenssteuerung klassifiziert, um eine Einordnung der Kostenrechnung als hierzu grundsätzlich geeignetes Instrument zu ermöglichen. 110 111 Vgl. FRESE (1993), Sp. 3 dieser Arbeit. Vgl. EWERT/WAGENHOFER (1995), S. 415.

Download PDF sample

Rated 4.51 of 5 – based on 28 votes