Press "Enter" to skip to content

Download Ist die Psychologie eine Wissenschaft?: Ihre Krisen und by Mark Galliker PDF

By Mark Galliker

Im vorliegenden Buch werden die wichtigsten Kontroversen innerhalb der Psychologie behandelt – von den Anfängen bis heute. Ausgangspunkt ist die aktuelle Krisenstimmung innerhalb der akademischen Psychologie. Die wissenschaftlich orientierten Psychologen leiden darunter, dass ihre paintings, experimentelle ‚Naturwissenschaft’ zu betreiben, für die Praxis nicht den Erfolg erbracht hat, den sie sich von ihr erhofft hatten. Darüber hinaus besteht die Furcht, von den ‚echten Naturwissenschaftlern’, den Neurowissenschaftlern, verdrängt zu werden. Das Buch geht der Frage nach, welchen Mehrwert die Kontroverse für die wissenschaftlichen Entwicklung der Psychologie generiert hat und welche bisher nicht erschöpften Potentiale in der Psychologie liegen.

Show description

Read or Download Ist die Psychologie eine Wissenschaft?: Ihre Krisen und Kontroversen von den Anfängen bis zur Gegenwart PDF

Best german_15 books

Fahrzeugdynamik: Mechanik des bewegten Fahrzeugs

In diesem Studienbuch werden die Grundlagen der Fahrzeugdynamik behandelt, unterteilt in Längs-, Quer- und Vertikaldynamik. Den Anforderungen des Studiums folgend wird ein Grundverständnis entwickelt, was once Fahrdynamik bedeutet und wie z. B. für jede Fahrsituation das zur Kraftübertragung mögliche Potenzial eines Rades beurteilt werden kann.

Kompakt-Lexikon PR: 2.000 Begriffe nachschlagen, verstehen, anwenden

Dieses kompakte Nachschlagewerk bietet Erklärungen zentraler Begriffe des Themengebiets Public family members. Es umfasst Begriffe aus PR-Theorie sowie PR-Management und enthält mehr als 2. 000 Stichwörter. Zahlreiche Verweise zwischen den Einträgen ergänzen die Ausführungen und zeigen Zusammenhänge auf. Somit ist das Lexikon sowohl für Studierende und Lehrende der PR als auch für Anwender und Entscheider in Unternehmen ein wertvolles Hilfsmittel.

Ist die Psychologie eine Wissenschaft?: Ihre Krisen und Kontroversen von den Anfängen bis zur Gegenwart

Im vorliegenden Buch werden die wichtigsten Kontroversen innerhalb der Psychologie behandelt – von den Anfängen bis heute. Ausgangspunkt ist die aktuelle Krisenstimmung innerhalb der akademischen Psychologie. Die wissenschaftlich orientierten Psychologen leiden darunter, dass ihre artwork, experimentelle ‚Naturwissenschaft’ zu betreiben, für die Praxis nicht den Erfolg erbracht hat, den sie sich von ihr erhofft hatten.

Additional resources for Ist die Psychologie eine Wissenschaft?: Ihre Krisen und Kontroversen von den Anfängen bis zur Gegenwart

Example text

151). ) zu deren Bejahung: Zum wenigsten weiß ich nun, daß (materielle Dinge), soweit sie Gegenstand der reinen Mathematik sind, existieren können, da ich diese klar und deutlich erfasse.  177). Bereits in seinem „Bericht über die Methode“ hatte Descartes (1637/2001) auf die materielle Welt hingewiesen. Er bestand darauf, dass die vernünftige Seele nicht aus dem Potenzial der Materie resultiere, sondern dass sie ausdrücklich geschaffen werden müsse. Sie werde aber mit dem Körper (nachträglich) vereinigt, um einen wirklichen Menschen mit all seinen spezifischen Gefühlen und Begierden zu bilden.

Auf das Jahr 1632 geht die 1664 posthum veröffentlichte Schrift „Über den Menschen“ zurück, in der Descartes (1664/1960) den Grundstein für einen naturwissenschaftlichen Ansatz der Psychologie legte. , S. 81). In dieser Schrift mechanisierte Descartes den Körper und stellte sich ihn als Automaten vor. Der Autor versuchte die Materie zu erfassen, und es schien ihm, dass es „nichts Klareres und Einsichtigeres auf der Welt gibt, ausgenommen“ – wie im „Bericht über die Methode“ ausgeführt – die Aussagen „über Gott und die Seele“ (vgl.

1747 veröffentlichte er „Lʼhomme machine“. Der Autor musste aus dem katholischen Frankreich über das calvinistische Holland nach Deutschland fliehen, wo er bei Friedrich II. Zuflucht fand. Dort erhielt er eine Pension, einen Sitz in der Akademie und eine Bibliothek und sah sich schließlich mit diversen Neidern konfrontiert. 1751 starb er in Berlin, einem Gerücht zufolge an einer Überdosis Trüffelpastete (Jauch 2012). La Mettrie (1747/2001) verwies gleich auf der ersten Seite seines Werkes „Der Mensch eine Maschine“, das er nicht ohne Sarkasmus dem strenggläubigen Schweizer Albrecht Haller widmete, auf Descartes und dessen – seinem Dafürhalten nach – fragwürdige Position: „Descartes und alle Cartesianer (…) haben denselben Fehler begangen.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 23 votes