Press "Enter" to skip to content

Download Für die Freiheit sterben : die Geschichte des amerikanischen by James M McPherson PDF

By James M McPherson

Show description

Read or Download Für die Freiheit sterben : die Geschichte des amerikanischen Bürgerkrieges PDF

Best german_15 books

Fahrzeugdynamik: Mechanik des bewegten Fahrzeugs

In diesem Studienbuch werden die Grundlagen der Fahrzeugdynamik behandelt, unterteilt in Längs-, Quer- und Vertikaldynamik. Den Anforderungen des Studiums folgend wird ein Grundverständnis entwickelt, used to be Fahrdynamik bedeutet und wie z. B. für jede Fahrsituation das zur Kraftübertragung mögliche Potenzial eines Rades beurteilt werden kann.

Kompakt-Lexikon PR: 2.000 Begriffe nachschlagen, verstehen, anwenden

Dieses kompakte Nachschlagewerk bietet Erklärungen zentraler Begriffe des Themengebiets Public relatives. Es umfasst Begriffe aus PR-Theorie sowie PR-Management und enthält mehr als 2. 000 Stichwörter. Zahlreiche Verweise zwischen den Einträgen ergänzen die Ausführungen und zeigen Zusammenhänge auf. Somit ist das Lexikon sowohl für Studierende und Lehrende der PR als auch für Anwender und Entscheider in Unternehmen ein wertvolles Hilfsmittel.

Ist die Psychologie eine Wissenschaft?: Ihre Krisen und Kontroversen von den Anfängen bis zur Gegenwart

Im vorliegenden Buch werden die wichtigsten Kontroversen innerhalb der Psychologie behandelt – von den Anfängen bis heute. Ausgangspunkt ist die aktuelle Krisenstimmung innerhalb der akademischen Psychologie. Die wissenschaftlich orientierten Psychologen leiden darunter, dass ihre artwork, experimentelle ‚Naturwissenschaft’ zu betreiben, für die Praxis nicht den Erfolg erbracht hat, den sie sich von ihr erhofft hatten.

Extra info for Für die Freiheit sterben : die Geschichte des amerikanischen Bürgerkrieges

Sample text

Die Frauen waren in all diesen Vereinen aktiv vertreten, anfangs in getrennten, zunehmend aber in »gemischten« Gremien, nachdem die weiblichen Abolitionisten in den 30er Jahren dies durchgesetzt hatten. Noch beeindruckender waren die Fortschritte der Frauen auf dem Bildungssektor. Bis zum 19. Jahrhundert war der Schulbesuch von Mädchen in Amerika wie anderswo weit unüblicher gewesen als der von Jungen, und folglich lag die Analphabetenquote der Frauen weit höher als die der Männer. Um 1850 hatte sich das in den Vereinigten Staaten grundlegend geändert; hier besuchten jetzt ebenso viele Mädchen wie Jungen die Grundschule und lernten lesen und schreiben – damit war Amerika das erste Land, in dem dieses Ziel erreicht wurde.

Gerade das Konzept von der Sphäre der Frau innerhalb ihrer Familie wurde, so paradox es klingt, ein Sprungbrett zur Ausdehnung dieser Sphäre über den eigenen Herd hinaus. Wenn Frauen schon die Hüterinnen von Betragen und Moral waren, die Wächterinnen über Frömmigkeit und Kinderstube, warum sollten sie dann ihre Domäne – Religion und Erziehung – nicht über die Grenzen des eigenen Heims hinaus erweitern? Und genau das taten sie. In den Glaubensgemeinschaften hatten Frauen schon seit langem die Mehrheit inne, und während der zweiten Erweckungsbewegung, dem second great awakening, verstärkten sie ihre Vorherrschaft in diesem Bereich sogar noch.

Banken im allgemeinen und die Second Bank der Vereinigten Staaten im besonderen wurden zum tragenden Symbol der kapitalistischen Entwicklung in den 30er Jahren und zum Hauptsündenbock für die diagnostizierten Mißstände. Ein Teil des Kapitals für die industrielle Revolution Amerikas kam von Staats- und Kommunalregierungen, die Straßen, Kanäle und Schulen finanzierten, ein weiterer von ausländischen Investoren, die sich von der rasch wachsenden amerikanischen Wirtschaft höhere Renditen versprachen, als sie zu Hause erzielen konnten, und wieder ein Teil stammte aus einbehaltenen Gewinnen amerikanischer Firmen.

Download PDF sample

Rated 4.08 of 5 – based on 29 votes