Press "Enter" to skip to content

Download Die Regulierung der Kulturberufe in Deutschland. Strukturen, by Christiane Schnell PDF

By Christiane Schnell

Show description

Read or Download Die Regulierung der Kulturberufe in Deutschland. Strukturen, Akteure, Strategien PDF

Similar german books

Begabte Minoritäten

Wie kommt es, dass so wenig Kinder und Jugendliche aus bescheidenen sozialen Verhältnissen als überdurchschnittlich begabt identifiziert und begabungsfördernden Maßnahmen zugeführt werden? Warum sind solche Kinder in Begabtenförderprogrammen unter- und in Sonderförderprogrammen jedoch überrepräsentiert?

Zur fraglichen Stunde

Zur Fraglichen Stunde by way of Dorothy L. Sayers

Akademisierung der Erzieherinnenausbildung?: Beziehung zur Wissenschaft

Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Ulrich Bartosch

Additional resources for Die Regulierung der Kulturberufe in Deutschland. Strukturen, Akteure, Strategien

Example text

4 Forschungsperspektive, Hypothesen und Anlage der Untersuchung 31 bilden, in dem ein über den traditionellen Professionalitätsbegriff hinausgehendes Bündel reflexiver Handlungsressourcen eingefordert aber auch bis zu einem gewissen Grad hervorgebracht wird. Die Akteure vollziehen einen individuellen Professionalisierungsprozess, indem sie sich diesen berufsbiographischen Rahmen erschließen, sich unter spezifischen Kontextbedingungen beruflich sozialisieren und ein subjektiv eigenlogisches professionelles Selbstverständnis entwickeln.

SELANDER bemüht den Vergleich mit der Besiedelung des amerikanischen Westens (go-west-strategy): „Modern occupations sometimes use the associative strategy – they cooperate with others until they are strong enough to make social and occupational demarcations, to enclose a certain area of interest“ (Selander 1990, 140). • FORSYTH/DANISIEWICZ (1985) übertragen die machttheoretische Deutung von Professionalisierung, der zufolge die Definitionsmacht über ein Wissengebiet die Durchsetzung eines Zuständigkeitsmonopols ermöglicht, auf Bedingungen von Marktwettbewerb.

4). Das „Arbeiten“ des Wohlfahrtsstaats „mit dem Markt“ trifft wie oben angesprochen die Professionen als Erbringer von Dienstleistungen ebenso wie die Adressaten von Sozialpolitik. 4 Forschungsperspektive, Hypothesen und Anlage der Untersuchung 33 pensatorische Transferleistungen und redistributive Formen der Risikobearbeitung zunehmend durch investive bzw. 20 Diese Steuerungsperspektive, die man als „post-fordistisch“ bezeichnen könnte – korrespondiert im Grundsatz mit im Kultursektor bereits in der Hochphase des Fordismus geltenden Regulierungsprinzipien (Jessop 2001).

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 33 votes