Press "Enter" to skip to content

Download Die Interessengemeinschaften: eine Ergänzung zur by Ulrich Marquardt PDF

By Ulrich Marquardt

Show description

Read or Download Die Interessengemeinschaften: eine Ergänzung zur Entwicklungsgeschichte der Zusammenschlussbewegung von Unternehmungen PDF

Best german_13 books

Numerische Mathematik: Band 1: Lineare und nichtlineare Gleichungssysteme, Interpolation, numerische Integration

Das vorliegende Buch (wie auch seine Fortsetzung) ist aus Vorlesungen entstanden, die ich seit einigen Jahren an der Universität Göttingen halte. Diese Vorlesungen wenden sich an Studentinnen und Studenten der Mathematik und Physik ab dem dritten Semester. Daher werden auch in diesem Buch Kenntnisse der research bzw.

Extra info for Die Interessengemeinschaften: eine Ergänzung zur Entwicklungsgeschichte der Zusammenschlussbewegung von Unternehmungen

Sample text

258. III. Teil. 56 in Händen hat. Gleich einer Sekundärbahn liefert die Konzernbank, die übrigens öfters noch durch die engste Konzentration sform, die Fusion, angegliedert ist, der Großbank als ihrer Vollbahn die Verbindung mit dem Produktionsgeb iet, der Industrie und läßt ihre Politik ganz in die ursprünglich fremden, breiteren Gleise übergehen und weiter lenken. Aber auch bei der Industrie ist die Interessengeme inschaft durch Aktienaustausc h nicht selten anzutreffen. Sie hat neben den bereits erwähnten Eigenschaften gewöhnlich zwei Begleiterscheinungen: I.

Teil. einen dauernden Aktienbesitz erfordern und gerade in kritischen Zeiten erhebliche Kapitalansprüche an die Mutterbank stellen 1 ). Es sind jedoch auch bei ihnen nicht zu unterschätzende Vorteile vorhanden, die auf den Beziehungen zwischen den Großbanken und der Industrie basieren. Denn die Macht der großen Banken liegt nicht nur in der Summe der Aktienkapitalien und der Reserven ihrer einzelnen Institute, sie besteht vielmehr hauptsächlich in den Riesenkapitalien der verschiedenen Industriegesellschaften, auf die sie ihren Einfluß ausüben.

2 ) Ries s er, Zur Entwicklungsgeschichte der deutschen Großbanken etc. Jena 06 S. 251. -G. mit den Piedboeufschen Röhrenwerken, zuletzt auch Mitte Juni d. J. -Ges. in Oberbilk Verhandlungen betreffs Eingebung _einer Interessengemeinschaft auf 25 Jahre gepflogen, die zu einem erfolgreichen Ergebnis führten ab l. Juli 1910. Für Gelsenkirchen ist die Möglichkeit vorgesehen, ab 1915 die Fusion zu erklären. (Frankf. Ztg. 20. 6. ) 35 Die verschiedenen Arten der Interessengemeinschaft. fallen soll 1).

Download PDF sample

Rated 4.11 of 5 – based on 7 votes