Press "Enter" to skip to content

Download Die Henkerstochter by Oliver Pötzsch PDF

By Oliver Pötzsch

Show description

Read or Download Die Henkerstochter PDF

Similar german books

Begabte Minoritäten

Wie kommt es, dass so wenig Kinder und Jugendliche aus bescheidenen sozialen Verhältnissen als überdurchschnittlich begabt identifiziert und begabungsfördernden Maßnahmen zugeführt werden? Warum sind solche Kinder in Begabtenförderprogrammen unter- und in Sonderförderprogrammen jedoch überrepräsentiert?

Zur fraglichen Stunde

Zur Fraglichen Stunde through Dorothy L. Sayers

Akademisierung der Erzieherinnenausbildung?: Beziehung zur Wissenschaft

Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Ulrich Bartosch

Additional resources for Die Henkerstochter

Example text

Als der Schrei jetzt durch die Straße hallte, wusste er, dass etwas passiert sein musste. Das Klopfen an der Türe wurde energischer. Seufzend schloss er einen dicken Wälzer, der sich mit der Anatomie befasste. Auch dieses Buch kratzte nur an der Oberfläche des menschlichen Körpers. Die Zusammensetzung der Säfte, Aderlass als Allheilmittel … Schon zu oft hatte Simon diese ewig gleichen Litaneien gelesen. Wirklich erfahren über das Innere des Körpers hatte er nichts. Auch heute würde das wohl so bleiben, denn zusätzlich zum Klopfen war jetzt ein Rufen von unten zu vernehmen.

Sie wusste, dass Simon oft nur deshalb herkam, um in den zerfledderten Folianten ihres Mannes zu blättern. Manchmal ließ der Medicus sich extra eine fadenscheinige Ausrede einfallen, nur um hinunter zum Scharfrichterhaus zu gehen und etwas nachzuschlagen. Anna Maria warf einen letzten mitleidigen Blick auf den toten Jungen. Dann nahm sie eine Wolldecke aus dem Schrank und legte sie behutsam über die Leiche, so dass sie nicht mehr zu sehen war, falls die Zwillinge plötzlich hereinkommen sollten.

Als Frau des Henkers war sie den Anblick von Toten mehr als gewohnt, aber der Tod eines Kindes ging ihr immer noch zu Herzen. Sie schüttelte den Kopf. »Der arme Junge ... « Dann schien sie sich wieder zu fangen. Das Leben ging weiter, draußen balgten sich lautstark die Zwillinge; die kleine Barbara greinte in den höchsten Tönen. »Am besten, du wartest hier auf ihn«, sagte sie, während sie sich von der Bank erhob. « Die Henkersfrau lächelte. Sie wusste, dass Simon oft nur deshalb herkam, um in den zerfledderten Folianten ihres Mannes zu blättern.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 31 votes