Press "Enter" to skip to content

Download Der Vorrichtungsbau: Dritter Teil: Wirtschaftliche by Heinrich Mauri (auth.) PDF

By Heinrich Mauri (auth.)

Show description

Read Online or Download Der Vorrichtungsbau: Dritter Teil: Wirtschaftliche Herstellung und Ausnutzung der Vorrichtungen PDF

Best german_13 books

Numerische Mathematik: Band 1: Lineare und nichtlineare Gleichungssysteme, Interpolation, numerische Integration

Das vorliegende Buch (wie auch seine Fortsetzung) ist aus Vorlesungen entstanden, die ich seit einigen Jahren an der Universität Göttingen halte. Diese Vorlesungen wenden sich an Studentinnen und Studenten der Mathematik und Physik ab dem dritten Semester. Daher werden auch in diesem Buch Kenntnisse der research bzw.

Additional info for Der Vorrichtungsbau: Dritter Teil: Wirtschaftliche Herstellung und Ausnutzung der Vorrichtungen

Example text

Aus diesem Grunde wird das Innenmaß nach DIN 173 lmd DIN 179 mit der Passung F 7 ausgeführt. Die Buchsen Abb. 71. Nachregulieren der in den der zweiten Art müssen mit viel größerer Vorrichtungskörper eingetriebenen Sorgfalt hergestellt werden und daher Abb. 72. Kon· Bohrbuchsen durch einen Knpferdorn struktion eines auf der Bohrmaschine. auch innen eine Schleifzugabe beim Vor- Kupferregulicr· dornes. drehen erhalten. Nach dem Härten sind sie zunächst innen genau rund und maßhaltig auszuschleifen.

Ein Dauerbetrieb ist wegen der mangelnden hohen Stückzahl in den meisten Werkstätten jedoch nicht möglich, so daß mit den Vorrichtungen nur zeitweise, mit kleineren oder größeren Unterbrechungen, gearbeitet werden kann. Zu den erstmaligen Unkosten für das Aufstellen und Ausprobieren treten dauernde Unkosten für Aufbewahrung, Beförderung vom Aufbewahrungsraum zur Maschine, etwaige Ausbesserungen, veranlaßt durch Beschädigung bei der Beförderung, Fehlstücke, entstanden durch beschädigte Vorrichtungen, und endlich für das jedesmalige Auf- und Abbauen.

61. Zuverlässiges Verfahren zum Ausrichten und Ausbollren von Bohrvorrichtungskörpern auf Waagereclltbohrwerken und Drehbänken. stange wird daher immer mehr oder weniger beim Arbeiten gewaltsam aus der natürlichen Fluchtlinie gezwängt werden und nicht wie die Maschinenspindel genau senkrecht zu der Auflageebene des Vorrichtungskörpers liegen. Eine viel genauere Arbeit wird man dann erzielen, wenn man wie in Abb. 61 oder 63 verfährt: man läßt die Bohrstange zwischen zwei Körnerspi tzen a und b laufen und den Aufspanntisch mit dem Werkstück ziehen.

Download PDF sample

Rated 4.76 of 5 – based on 23 votes