Press "Enter" to skip to content

Download Das fehlende Glied in der Kette (Hachette Collections - Band by Agatha Christie PDF

By Agatha Christie

Show description

Read or Download Das fehlende Glied in der Kette (Hachette Collections - Band 13) PDF

Similar german books

Begabte Minoritäten

Wie kommt es, dass so wenig Kinder und Jugendliche aus bescheidenen sozialen Verhältnissen als überdurchschnittlich begabt identifiziert und begabungsfördernden Maßnahmen zugeführt werden? Warum sind solche Kinder in Begabtenförderprogrammen unter- und in Sonderförderprogrammen jedoch überrepräsentiert?

Zur fraglichen Stunde

Zur Fraglichen Stunde by way of Dorothy L. Sayers

Akademisierung der Erzieherinnenausbildung?: Beziehung zur Wissenschaft

Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Ulrich Bartosch

Extra info for Das fehlende Glied in der Kette (Hachette Collections - Band 13)

Example text

John öffnete die Tür von Alfred Inglethorps Zimmer. Dort war es stockduster, aber Lawrence folgte John mit der Kerze, und in deren schwachem Schein sahen wir, 33 dass das Bett unberührt war und es keinerlei Anzeichen gab, dass sich jemand in dem Raum aufgehalten hatte. Wir gingen schnurstracks zur Verbindungstür. Auch sie war von innen verschlossen oder verriegelt. Was nun? «Ach herrje, Sir», rief Dorcas und rang die Hände. » «Wir müssen wohl versuchen, die Tür aufzubrechen. Aber das wird sehr schwierig werden.

Ich sah eifersüchtig kurz zu Mrs. Cavendish hinüber, aber sie schien völlig unbeeindruckt und die zarte Blässe ihrer Wangen veränderte sich nicht. Einige Augenblicke später führte Alfred Inglethorp den Doktor herein, der lachend behauptete, er befände sich nicht in einer salonfähigen Aufmachung. Er bot auch wirklich einen traurigen Anblick, weil er buchstäblich von oben bis unten mit Schlamm bespritzt war. », rief Mrs. Cavendish. 30 «Bitte entschuldigen Sie vielmals», sagte der Doktor. «Ich hatte wirklich nicht vor, hereinzukommen, aber Mr.

Inglethorp wieder in ihr Boudoir zurück. «Lass mir den Kaffee hier servieren, Mary», rief sie. » 29 Cynthia und ich setzten uns an das offene Fenster des Salons. Mrs. Cavendish brachte uns unseren Kaffee. Sie wirkte aufgeregt. », fragte sie. «Bringst du Mrs. Inglethorp ihren Kaffee, Cynthia? » «Bemühe dich nicht, Mary», sagte Mr. Inglethorp. » Er goss eine Tasse ein und trug sie vorsichtig aus dem Zimmer. Lawrence folgte ihm und Mrs. Cavendish gesellte sich zu uns. Eine Zeit lang saßen wir schweigend beisammen.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 43 votes