Press "Enter" to skip to content

Download Das Erste - kompakt. Chemie Physik Biologie: GK1 by Jürgen Ernst PDF

By Jürgen Ernst

Chemie, Physik und Biologie - wieviel muss guy "wirklich" f?r das erste Staatsexamen wissen? Das gesamte naturwissenschaftliche Wissen der Vorklinik, nach dem GK gegliedert, im Kurzlehrbuchstil. Von Studenten konzipiert und Experten des jeweiligen Faches verfasst. Dies garantiert leicht verst?ndliche Texte mit inhaltlich korrektem Fachwissen. Merks?tze heben das Wichtigste hervor und Fallbeispiele am Ende jedes Kapitels sorgen f?r den Bezug zur Klinik. "Pr?fungsfallstricke" bieten konkrete Hilfe gegen "fiese Pr?fungsfragen". Zahlreiche Abbildungen, brain Maps und Lerntabellen sorgen f?r ?bersichtlichkeit. "Das Erste" - locker ins Ziel!

Show description

Read Online or Download Das Erste - kompakt. Chemie Physik Biologie: GK1 PDF

Best anatomy books

Das Erste - kompakt. Chemie Physik Biologie: GK1

Chemie, Physik und Biologie - wieviel muss guy "wirklich" f? r das erste Staatsexamen wissen? Das gesamte naturwissenschaftliche Wissen der Vorklinik, nach dem GK gegliedert, im Kurzlehrbuchstil. Von Studenten konzipiert und Experten des jeweiligen Faches verfasst. Dies garantiert leicht verst? ndliche Texte mit inhaltlich korrektem Fachwissen.

Understanding the Brain: The Birth of a New Learning Science

This ebook presents new insights approximately studying via synthesising current and rising findings from cognitive and mind technological know-how and exploring how this new info may possibly influence instructing, parenting, and academic coverage making. It indicates what the newest mind imaging innovations and different advances within the neurosciences really show approximately how the mind develops and operates at varied levels in lifestyles from delivery to previous age and the way the mind is excited about buying abilities corresponding to examining and counting.

Clinical Neuroanatomy Made Ridiculously Simple (MedMaster Series)

Univ. of Miami, FL. is helping scientific scholars swiftly grasp that a part of neuroanatomy that's necessary to medical care. Covers common association, blood offer, meninges and spinal fluid, spinal wire, mind stem, visible procedure, autonomic process and hypothalamus, cerebellum, basal ganglia and thalamus, cerebral cortex, and a medical evaluate.

Developmental Neuropathology

I used to be gratified by means of the main favorable reception and extensive utilization obtained by means of the 1st version of this booklet. A decade seems a quick interval for a ebook on pathology, and but it witnessed many very important adjustments of options, in addition to an impressive development of information. the second one variation required wide reorganization.

Additional info for Das Erste - kompakt. Chemie Physik Biologie: GK1

Example text

2. Exponenzielle Phase (log-Phase): exponenzielles Wachstum; die Wachstumsrate ist am höchsten, die Generationszeit (Zeit, in der sich die Zahl der Angehörigen verdoppelt) am kleinsten. 3. Retardationsphase: allmählich geht der Treibstoff aus, es kommt zur Verlangsamung des Wachstums. 4. Stationäre Phase: keine weitere Vermehrung der Zellen. 5. Deklinationsphase: Absoluter Nährstoffmangel sorgt für das Absterben der Zellen. Die Zellzahl schrumpft. Merke Die Generationszeit für E. coli liegt bei 20 min, bei Treponema pallidum bei 4–15 h, und bei Mycobacterium tuberculosis bei 18 h.

4 Wechselbeziehungen zwischen artverschiedenen Organismen Das Zusammenleben verschiedener Kulturen bereitet deren Angehörigen allenthalben Kopfzerbrechen. In der Biologie gibt es dort mehrere Konzepte: 4 Bei der Symbiose finden sich Individuen zweier Arten zusammen, um gemeinsam voneinander zu profitieren. Was täten die Rindviecher (die sich bekanntlich von cellulosehaltigem Material ernähren: Gras) ohne Individuen, die über cellulose-abbauende Enzyme verfügen? In ihren Pansen arbeiten entsprechend ausgestattete Ciliaten.

5. Deklinationsphase: Absoluter Nährstoffmangel sorgt für das Absterben der Zellen. Die Zellzahl schrumpft. Merke Die Generationszeit für E. coli liegt bei 20 min, bei Treponema pallidum bei 4–15 h, und bei Mycobacterium tuberculosis bei 18 h. 4 Bakterien sind sehr aktiv im Genaustausch. Dies betrifft sowohl den internen Genverkehr als auch den »interbakteriellen«. DNA-Abschnitte, die von einer Stelle des Genoms an eine andere hüpfen können, heißen Transposons. Dies kann man auch gentechnisch ausnutzen.

Download PDF sample

Rated 4.65 of 5 – based on 49 votes