Press "Enter" to skip to content

Download C als erste Programmiersprache: Vom Einsteiger zum Profi, by Manfred Dausmann, Ulrich Brockl, Joachim Goll PDF

By Manfred Dausmann, Ulrich Brockl, Joachim Goll

Show description

Read or Download C als erste Programmiersprache: Vom Einsteiger zum Profi, 6.Auflage PDF

Similar german books

Begabte Minoritäten

Wie kommt es, dass so wenig Kinder und Jugendliche aus bescheidenen sozialen Verhältnissen als überdurchschnittlich begabt identifiziert und begabungsfördernden Maßnahmen zugeführt werden? Warum sind solche Kinder in Begabtenförderprogrammen unter- und in Sonderförderprogrammen jedoch überrepräsentiert?

Zur fraglichen Stunde

Zur Fraglichen Stunde by means of Dorothy L. Sayers

Akademisierung der Erzieherinnenausbildung?: Beziehung zur Wissenschaft

Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Ulrich Bartosch

Extra info for C als erste Programmiersprache: Vom Einsteiger zum Profi, 6.Auflage

Sample text

Datentypen, die eine Programmiersprache zur Verfügung stellt, sind Standarddatentypen. Moderne Programmiersprachen bieten außerdem Möglichkeiten an, um Datentypen selbst zu definieren. Mit solchen selbst definierten Datentypen18 kann ein Programmierer Aufbau und Struktur für die Variablen entsprechend seiner Problemstellung festlegen. 16 17 18 Siehe dazu etwa [HMG07]. Gleitpunktzahlen dienen zur näherungsweisen Darstellung von reellen Zahlen auf Rechenanlagen. 4. 1 Datentyp int Der Datentyp int vertritt in C-Programmen die ganzen Zahlen (Integer-Zahlen).

Auf der -Taste ist oftmals das Symbol € zu sehen. Bild 1-28 zeigt die Eingaben zum Starten eines Programms in einer Windows-Konsole und die Ausgaben, die das Programm bei der Ausführung erzeugt. exe kann, wie im Bild zu sehen ist, bei der Eingabe des Dateinamens weggelassen werden. Bild 1-28 Starten eines Programms in der Windows-Konsole Unter UNIX wird das gleiche Kommando in einer Shell abgesetzt. Grundbegriffe der Programmierung 39 Für die heutigen PCs mit ihren Mehrbenutzerbetriebssytemen liegen die ablauffähigen Programme in Form eines verschiebbaren (relocatable) Maschinencode vor.

Es ist möglich, Struktogramme bis auf die Programmcode-Ebene zu verfeinern. Dann entspricht jedem Verarbeitungsschritt eine Anweisung des Programms. Bei komplexen Programmen kommt man erst nach mehrfachen Verfeinerungen auf die Ebene einzelner Anweisungen. Generell ist es aber nicht wünschenswert, den Entwurf bis auf die Ebene einzelner Anweisungen voranzutreiben, da dann identische Informationen in zweierlei Notation (Struktogramm, Programmcode) vorliegen würden. Änderungen an einer einzelnen Anweisung würden dann jedes Mal Änderungen in der Spezifikation nach sich ziehen.

Download PDF sample

Rated 4.42 of 5 – based on 50 votes