Press "Enter" to skip to content

Download Biologische Psychologie by Professor Dr. Niels Birbaumer, Professor Dr. D.Sc. h.c. PDF

By Professor Dr. Niels Birbaumer, Professor Dr. D.Sc. h.c. Robert F. Schmidt (auth.)

Show description

Read Online or Download Biologische Psychologie PDF

Similar german_8 books

Der große Gatsby

Long island 1922. Auf seinem Anwesen in ny gibt Jay Gatsby sagenhafte Feste. Er hofft, mit seinem neuerworbenen Reichtum, mit Swing und Champagner seine verlorene Liebe zurückzugewinnen. Zu spät merkt er, daß er sich von einer romantischen phantasm hat verführen lassen . ..

Abdominelle Duplex-Sonographie bei Kindern: Praktische Grundlagen und klinische Anwendung

Dieses Buch macht P{diater und Radiologen mit der klinischen Anwendung der abdominellen Duplexsonographie bei Kindern vertraut. Besonders ber}cksichtigt werden die H{modynamik des Pfortaderkreislaufs sowie der Nierengef{~e.

Die psychosozialen Folgen schwerer Unfälle

106 schwerverletzte Unfallpatienten wurden über einen Zeitraum von 12 Monaten untersucht. Bei jedem Dritten fanden sich klinisch relevante psychische Symptome. Das Vollbild einer traumatischen Belastungsstörung trat jedoch nur selten auf. Es zeigte sich, daß die Entwicklung posttraumatischer psychischer Störungen kaum von objektiven Verletzungsmerkmalen abhängt, sondern in erster Linie vom subjektiven Erleben des Unfallereignisses und seiner Folgen.

Additional resources for Biologische Psychologie

Sample text

Als Matrize für die Synthese eines neuen Stranges dient. Es entstehen zwei neue Doppelhelices, die aus je einem alten und einem neuen Strang bestehen und jeweils das gen aue Abbild des elterlichen Stranges darstellen (Abb. 2-7 B). Dieser Vorgang wiederholt sich in jeder nachfolgenden Zellgeneration, so daß der Bauplan des Organismus im Prinzip für alle Zeiten unverändert weitergegeben, d. h. vererbt wird. Auftreten von Replikationsfehlern. Die Replikation eines DNA-Stranges ist ein komplexer biologischer Vorgang.

Mit anderen Worten, gleiche Organe, wie Herz, Leber oder Nieren, arbeiten in den verschiedenen Tieren, einschließlich dem Menschen, nach den gleichen Wirkprinzipien. Von daher ist es auch möglich und gerechtfertigt, viele an Tieren gewonnene Ein sichten auf den Menschen zu übertragen. Diese Parallelität in der Arbeitsweise einzelner Zellen und Zelltypen des gesamten Tierreiches ist entwicklungsgeschichtlich bedingt: Alles tierische Leben hat sich vor Hunderten von Millionen Jahren aus den gleichen einfachen Organismen entwickelt.

Eine Vielzahl von Transmittern sind entweder extrem erhöht oder erniedrigt. Das Gen für die Huntington Krankheit liegt am kurzen Arm des Chromosoms 4 (s. Abb. 2-6, s. 17), und seine Struktur und der Ort am Chromosom konnten aufgeklärt werden. Das Gen ist ungewöhnlich lang und enthält häufige Wiederholungen der Basen Zytosin-Adenin-Guanin (CAG), ein Co don, das die Aminosäure Glutamin kodiert. Diese Sequenz ist instabil und erlaubt zahlreiche Mutationen. Je häufiger sich in einer Person die Sequenz CAG wiederholt, um so früher bricht die Krankheit aus und um so schwerer verläuft sie.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 7 votes